Wildtier Monitoring von Amphibien, Säugetieren und Vögeln 

 

 

In den Bereichen Wildtiermonitoring und Umweltmanagement verfügt Christopher Fell über fundierte Fachkenntnisse und jahrelange Praxis in der Wildtierbeobachtung, sowie Wildtier- und Naturphotographie. Dieses Wissen führte im Laufe der Zeit zur Entwicklung spezieller Videoüberwachungslösungen für das Wildtiermonitoring, die praktisch unsichtbar in Totholz untergebracht und dank speziell entwickelter Energieversorgungssysteme auch dort eingesetzt werden können, wo kein Stromnetz vorhanden ist. Die Aufnahmesysteme verfügen über herkömmliche CMOS Videosensoren. Auf Wunsch können Thermalinfrarotsensoren geliefert werden, die auch bei völliger Dunkelheit arbeiten. Intelligente Videomotion Algorithmen sorgen dafür, dass nur dann aufgezeichnet wird, wenn sich tatsächlich Individuen im Sichtfeld der Kamera befinden. Durch Windeinwirkung bewegte Vegetation hingegen führt nicht zur Aufzeichnung.  Einsatzgebiete sind z.B. die Überwachung von Wildbrücken, Vogelhorste, Wildpfade, oder die Ausgänge von Bauten, sowie Systeme zur Amphibienzählung. Auch die Überwachung bei völliger Dunkelheit kann mit Hilfe von Thermalinfrarot Kameratechnologie realisiert werden. Die erste Wildbrücke wurde im Jahr 2006  mit einer Videoüberwachungsanlage ausgestattet. Auf Anfrage werden auch spezielle Lösungen entwickelt und realisiert. Bitte erfragen Sie hierzu die Konditionen.

              

            Bitte fordern Sie zu diesem Thema auch die umfassende Informations DVD "Wildtiermonitoring - MX Cams in der Praxis" der fell engineering + consulting unter cf@fell.de an!